Sonntag 19. August Von den 230 Teilnehmern aus vier Nationen, haben 28 ESA Fahrer den weiten Weg nach Sulzbach/Rosenberg auf sich genommen. Bei schon über zehn Wochen anhaltenden tropischen Temperaturenund keinem Regen, kam es beim Rennen zu einer staubigen Hitzeschlacht. Sowohl im Gelände als auch auf dem Getreidestoppelfeld wo die drei Sonderprüfungen ausgetragen wurden, waren die Fahrer meist in eine Staubwolke gehüllt. Die Geländeetappe musste leider aufgrund behördlicher Umweltschutzauflagen diesmal etwas abgespeckt werden. Trotzdem machte es allen Teilnehmern großen Spaß.

In einigen Klassen kam es zu hitzigen deutsch- österreichischen Klassensieg Duellen, wobei schlussendlich immer die Deutschen die Nase vorne hatten. So erreichten unsere ESA Fahrer Heinz Föger, Peter Bous jeweils den zweiten Rang, sowie Erwin Heinrich und Berni Walzer dritte Platzierungen, in ihren Klassen. Dem AMC Sulzbach/Rosenberg ist zu dieser gelungenen Enduro Classic Geländefahrt zu gratulieren. Wir ESA Meisterschaftsfahrer haben mit nur schönen Eindrücken wieder die Heimreise nach Österreich, angetreten. Ergebnisliste auf Veranstalterhomepage www.amc-sulzbach-rosenberg.eu